Chaos Computer Club Cologne

From C4 Wiki
Jump to: navigation, search

Der Chaos Computer Club Cologne ist der westliche Brückenkopf des innovativen Technologieeinsatzes. Oder -weniger pathetisch- der rheinische Ableger des Chaos Computer Clubs.

Seit einigen Jahren entwickeln sich in Köln, Bonn und Umgebung zahlreiche Aktivitäten. Ein zentraler Stützpunkt dafür ist der Clubraum in der Heliosstraße in Köln. Auf 220m² findet sich hier Gelegenheit für Menschen zum gemeinsamen Arbeiten an Projekten, für Vorträge, oder zum sogenannten allgemeinen Rumnerden.

Das OpenChaos ist eine regelmäßige öffentliche Veranstaltung, welche seit einigen Jahren auf diversen Gebieten für Weiterbildung bei allen Interessierten sorgt - und vollkommen kostenlos ist. Weitere Veranstaltungen wie das Chaos Computer Club Cologne Café oder das U23, werden vom Chaos Computer Club Cologne (C4) ausgerichtet, ebenso wie Mitglieder diverse Projekte unterhalten.

Der beste Weg für Kontakt mit dem C4 ist wohl ein Besuch des OpenChaos. Weiteres in der FAQ

Geschichte[edit]

Der C4 ist der Nachfolger des leider verschwundenen "CAC - Computer Artists Cologne", einer Hackervereinigung, die 1986 gegründet wurde. (Siehe auch: CAC).

Nach seiner Gründung im Jahre 1997 hat sich der C4 über die Jahre weg von einer Hinterzimmeraffäre eines T-Shirt-Ladens über einen Stammtisch bis hin zu einem gemeinnützigen eingetragen Verein mit einem eigenen Clubraum weiterentwickelt.

Im Laufe der Zeit kristallisierten sich natürlich durch Zusammenarbeit mit anderen Gruppierungen bei Veranstaltungen diverse Freunde des Clubs heraus.

Clubraum[edit]

Hauptartikel: C4 Clubraum

Der Clubraum des C4 befinden sich im Keller der ehemaligen Kartonagenfabrik Seybold in Köln-Ehrenfeld. Die Räumlichkeiten umfassen einen großen Vortragsraum, einen Arbeitsraum, einen Raum für Konsolenspiele, eine Lounge, eine Küche und ein Bad (mit Dusche), sowie einen Serverraum.

Auch unterhält der C4 eine kleine Bibliothek an fachbezogener technischer Lektüre sowie "meinungskompatibler" Belletristik, oder auch Grundwerke, die man vielleicht mal gelesen haben muss, um das Umfeld zu verstehen.

Im Clubraum gibt es desweiteren öffentlich verfügbare Rechner, die für Mitglieder und Benutzer frei zur Verfügung stehen. Aus genau dieser Tatsache sollte man natürlich immer drauf achten, daß man dort nichts kritischen macht, gerade weil sie für jeden zugänglich sind. Grundregel: Sachen nachschlagen ist okay, Webmail wird nicht empfohlen.

Willige Besucher sollten sich auf der Webseite vorher über die Anreise informieren.

Server[edit]

Natürlich hat der C4 als Ansammlung von Nerds auch pflichtbewusst C4 Server, auf welchen diverse interne und externe Dienste laufen. Nach Aussenhin sind aber meist nur Webserver verfügbar.

Siehe auch[edit]

Für den Bezug zum "großen" CCC sollte man sich folgende Links zu Gemüte führen: