Chaos Computer Club Cologne/Clubraum

From C4 Wiki
Jump to: navigation, search

Auch wenn wir das Internet unser Heim nennen, so zählt das persönliche Zusammentreffen zu eine der wichtigsten Institutionen im C4. Hier können wir in direktem Kontakt Probleme ausdiskutieren oder an unseren Projekten basteln.

Version 4 (2011–)[edit]

Seit Oktober 2011 wird an neuen Clubräumen des C4 gearbeitet. Diese sind mit 220m² doppelt so groß wie die vorherigen und liegen viel zentraler in Ehrenfeld in der Heliosstr. 6a. Im Februar 2012 wurde die Version 3.5 des Clubraums in der Vogelsanger Straße aufgelöst.


Historie[edit]

Zu den Clubräumen des C4 gibt es eine kleine Historie.

Version 3.5 (1999/2003–2012)[edit]

Auf 111m² in der alten Kartonagefabrik Seybold in der Vogelsanger Str. 286 (Köln–Ehrenfeld) haben wir im Keller unsere Clubräume. Vom Eingang fällt man direkt in das Labor, dem Raum für Rechner, Bastelprojekte und dem Konsolenstrang. Links vom Eingang befindet sich das Illuminatencenter, ein Raum, der ein tristes Dasein als Abstelllager für Club Mate führt. Manchmal schaffen wir es, dort so viel Platz zu schaffen, dass ein Projekt darin durchgeführt werden kann. Vom Labor führen zwei Türen raus: Die eine in den Flur, die andere in den Plenarsaal.

Der Flur ist das Bindeglied zwischen Labor und der Küche oder dem hinteren Teil des Plenarsaals. Ein Regal beherbergt Küchenutensilien, die sonst keinen Platz mehr gefunden haben. Mittels eines 2007 erstellten Durchbruch zum Plenarsaal gibt es ein paar weitere Stehplätze, die für etwas mehr Platz beim OpenChaos sorgen.

In der Küche befinden sich die Kühlschränke für Kaltgetränke, Herd, Spülmaschine und der allseits beliebte Stehtisch. Dadurch, dass sich das Bad an die Küche anschließt, kommt es unter den Wartenden am Stehtisch immer wieder zu äußerst interessanten Gesprächen (im Clubjargon „Küchengespräche“ genannt). Das Bad ist mit einer Dusche und Waschmaschine voll ausgestattet.

Der Plenarsaal ist der größte Raum und dient als Treffraum für große Gruppen, das Plenum und zum OpenChaos. Ausgestattet mit Tischen, Stühlen, Couches, Projektionsfläche und Audioanlage, bleibt kaum ein Wunsch für die multimediale Nutzung offen (okay, 5.1-Sound fehlt noch…). Hinter dem Plenarsaal schließen sich der Serverraum und das Fnordcenter an.

Im Serverraum ist der größte Teil der telekommunikationstechnischen Infrastruktur untergebracht. Im Fnordcenter laden Couches und eine Musikanlage zu angenehm gedimmten Licht zum Abhängen ein.

Durch diverse Sofas ist der gesamte Clubraum in den letzten Jahren richtig gemütlich geworden. Leider nehmen sie auch recht viel Platz ein, was durch weitere mitgebrachte (alte, aber tolle) Hardware verschärft wird. Aus diesem Grund gibt es regelmäßig Aufräum- und Wegwerfaktionen, damit wir weiterhin in den eigenen Räumen Veranstaltungen mit vielen Besuchern anbieten können.

Kurz vor dem Auszug wurde ein Virtueller Rundgang aufgenommen, um die Räume ewig in digitaler Erinnerung zu behalten.

Version 3 (1999–2003)[edit]

Die „kleine“ Version des aktuellen Clubraums in der Vogelsanger Straße. Zu Anfang hatten wir nur das Labor, das Illuminaten-Center (damals war das das Fnordcenter) den Flur und in gemeinschaftlicher Nutzung die Küche und das Bad. Dadurch, dass die weiteren Räumlichkeiten Anfang 2003 frei wurden, konnten wir sie mitnutzen. Der Zeitpunkt war passend, da die kleine Version aus allen Nähten platzte.

Version 2 (1998–1999)[edit]

Nach kurzer Zeit zogen wir nach Ehrenfeld in die Körnerstraße um. Eine interessante Location. War wohl mal die Hausmeister-Penthouse Wohnung des Abschleppdienstes Colonia. In der Wagenhalle ist jetzt das "Atelier Colonia", eine Ausstellungshalle mit mäßig vielen Ausstellungen. Um die Tür aufzumachen musste man 100m laufen.

Ein paar alte Reste gibt es unter http://koeln.ccc.de/archiv/w11g/LABOR-V2.HTML

Version 1 (1997–1998)[edit]

Der erste „richtige“ Clubraum war das Bobs-Eck in der Bobstraße, eine ehemalige Kneipe in der Nähe des Neumarkts. Die Räumlichkeiten waren ekelig, als wir das Ding bezogen haben, und wurden immer ekeliger. Aber wir hatten eine durchaus gute Zeit in der Hütte.

Version pre-Clubraum (1997)[edit]

Kurz nach der ersten Zusammenrottung des C4 im Jahr 1997 trafen wir uns im T-Shirt-Laden Abgang, in dem Paul Kalkbrenner unser Gastgeber war. Leider hat das Ladenlokal inzwischen den Abgang gemacht.