Handyüberwachung

From C4 Wiki
Jump to: navigation, search

Können Handys geortet werden?[edit]

Ja. Handys sind in der Regel bei einer oder mehreren Stationen gleichzeitig angemeldet. Somit kann über die Feldstärke relativ genau (etwa 100 meter) festegellt werden, wo sich das Handy befindet. O2 zeigt Kunden via Webinterface die Position des Handys an.

Jedes Handy hat eine eindeutige Seriennummer (IMEI, International Mobile Equipment Identity). Am Handy kann man diese Nummer mit *#06# Es gibt aber Wege diese Nummer zu fälschen. Wird ein Handy beim Netzbetreiber als gestohlen meldet, kann mit diesem Handy nicht mehr telefoniert werden. Vodafone hat eine solche Sperrliste, scheinbar gibt es auch eine zusammengefasste internationale Sperrliste.

IMSI Catcher nutzen eine Schwäche im GSM Protokoll aus. Derzeit sind keine Man-in-the-Middle Attacken im UMTS (3G) Netz bekannt.

Können Handys abgehört werden?[edit]

Ja, auch Basisstationen vermitteln ihre Gespräche teilweise untereinander unverschlüsselt. Dies ist je Netzbetreiber und eingesetzter Technik unterschiedlich.

Es können auch per IMSI Catcher Basis-Stationen imitiert werden. Handys besitzen eine IMSI Nummer, die allerdings auch gefälscht werden kann. Mobile Mini Basis-Stationen können geziehlt Handys in die Irre führen und Gespräche abhören.

Desweiteren steht das Echelon-System im Verdacht, den kompletten Telekommunikationsverkehr in Europa und der Welt zu überwachen.

In welchen Fällen können Handys legal abgehört werden?[edit]

Das Bundesverfassungsgericht hat generell den Einsatz von IMSI Catchern zur Fahndung legalisiert.

Weblinks[edit]